Malteser Jugend unterstützt „Woche der Brüderlichkeit“

Den vergangenen Sonntag nutzten die Mitglieder der Malteser Jugend, die in der Innenstadt verteilten Stolpersteine zu säubern. Bereits seit fünf Jahren machen die „Maltis“ es sich zur Aufgabe, die in den Boden eingelassenen Messingtafeln im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit zu polieren. Unterstützung bekamen die Jugendlichen in diesem Jahr vom ehemaligen Beigeordneten der Stadt Ochtrup, Kai Uffelmann. Er zog mit dem Jugendverband durch ganz Ochtrup und half tatkräftig dabei mit, alle 19 Gedenktafeln zu polieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dass ein Frühjahrsputz nötig war zeigte sich dadurch, dass die Gedenktafeln sich kaum noch vom übrigen Straßenbild abhoben. Ganz anders sah es nach der Säuberungsaktion aus: Die Oberflächen blinkten und blitzten – sogar die Innenschrift ist wieder gut erkennbar.

„Es ist wichtig, dass wir uns darum kümmern. So können wir das Gedenken an die ermor-deten jüdischen Mitbürger aus Ochtrup aufrechterhalten.“, erläutert Stadtjugendsprecher Tobias Kracke. „Insgesamt 19 Steine sind über das Stadtgebiet verteilt – und jeder steht für ein ausgelöschtes Leben, ein Opfer des Naziregimes!“

Die Stolpersteine wurden 2007 durch den Kölner Künstler Gunter Demnich auf Initiative der Volkshochschule verlegt. Mit den Gedenktafeln wird an das Schicksal der Menschen erinnert, die von den Nationalsozialisten ermordet oder in den Freitod getrieben wurden.

Advertisements

Veröffentlicht am 6. März 2014, in Uncategorized. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: